greater smaller
 

Erfahrungsbericht einer angestellten Ärztin

Durch die Teilnahme am Berliner Projekt veränderte sich in den Folgejahren meine ärztliche Tätigkeit positiv und die Zusammenarbeit mit Therapeuten und Pflegekräften intensivierte sich.

Die tägliche Präsenz führt zwischen mir und den Bewohnern zu einem von Vertrauen getragenen Dialog. Dies ermöglicht es, gemeinsam die individuell beste Entscheidung unter Berücksichtigung der Anamnese und der aktuellen Situation zu treffen.

Die ärztliche Versorgung unserer geriatrischen Bewohner ist eine komplexe und längerfristige Aufgabe, die durch Heimärzte und niedergelassene Fachärzte effizient verzahnt ist. Ein Beispiel dafür sind meine gemeinsamen Visiten mit der Neurologin, die ohne das Berliner Projekt kaum realisierbar wären. Auf den Informationsaustausch mit Konsiliarärzten möchte ich nicht mehr verzichten, hauptsächlich profitiert davon aber der Heimbewohner mit einer effektiv abgestimmten Behandlung.

Der Vergleich mit anderen Projekteinrichtungen liefert mir und meinem Kollegen wichtige Anregungen. Jährliche Qualitäts- und Kostenaudits geben Impulse, verdeutlichen Änderungspotentiale und machen das eigene ärztliche Handeln durch belastbare Fakten und Zahlen sicherer. Die regelmäßige Datenerhebung durch das RAI (Anmerkung der Redaktion: Resident Assessment Instrument – Erhebungsinstrument für die stationäre Altenpflege zur Erfassung der Bedürfnisse, Ressourcen und Potentiale von hilfe- und pflegebedürftigen Älteren) ist eine umfassende und hilfreiche Informationsquelle für die Ergebnisqualität.

Praxisrelevante Fortbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen geriatrischen Themen haben sich inzwischen etabliert und Lernerkenntnisse bleiben durch die aktive Erarbeitung in Gruppen und dem konkreten Bezug zum eigenen Arbeitsalltag länger haften.

Für alle Pflegeheimbewohner wünsche ich mir mehr qualitätskontrollierte Versorgung, wie sie in den Einrichtungen des Berliner Projekts angeboten werden.

Regina Albrecht-Kitzerow
Angestellte Ärztin
GIOMI Senioren-Residenz Lore-Lipschitz GmbH
zur Webseite

ERFAHRUNGSBERICHTE

Einrichtungen, Ärzte und Bewohner teilen ihre Erfahrungen, um Einblicke in das Berliner Projekt zu geben.

mehr lesen....

VERANSTALTUNGEN

Kommende Veranstaltung:

23. Schnittstellenseminar am 27.11.2019 zum Thema: „Spezielle Herausforderungen in Pflegeeinrichtungen“

Zur Qualitätssicherung und zur Unterstützung der am

mehr lesen....